Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Allgemein, Aktionen

Online-Konferenz „Rettet die Kleinschwimmhalle“ mit Thaddäus Kunzmann (CDU)

Veröffentlicht: Montag, 15.02.2021
Autor: Fabian Schmid
Vorstellung der DLRG-Ortsgruppe Neuffen-Beuren, deren Aufgaben und die Darlegung der Wichtigkeit des Schwimmhallenerhalts (Bild: Ursula Jung)
Am Freitag, den 12.02.2021 lud der CDU Gemeindeverband Neuffener Tal zu einer Diskussionsrunde mit dem Landtagskandidaten Thaddäus Kunzmann ein. Vielversprechender Aufhänger angesichts des allgemein präsenten Themas des Bädererhalts war explizit die Kleinschwimmhalle in Beuren, deren aktueller Zustand, momentane Nutzung und generelle Zukunft im Fokus standen. Logisch, dass wir DLRG’ler uns in dieser Angelegenheit sehr gerne und zahlreich an der Diskussion beteiligten - mit großen Teilen der Vorstandschaft, über OG-Mitglieder bis hin zu Vertretern aus dem DLRG-Landesverband, namentlich Ursula Jung als LV-Vizepräsidentin und Sebastian Boldt als Vorsitzender der Landesjugend waren wir vertreten.
Alexander Maurus aus dem kommissarischen Vorstand der CDU Neuffener Tal führte durch den Abend, welcher mit einem Vortrag durch Beurens Bürgermeister, Daniel Gluiber, begann, der eindrucksvoll den aktuellen baulichen Zustand der Halle darstellte und auch die Bemühungen der Gemeinde, an Fördergelder für eine Sanierung (oder gar einen Neubau) zu kommen, dokumentierte.
Im Anschluss daran zeigte der Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Neuffen-Beuren, Fabian Schmid, auf, welche Aufgaben die Ortsgruppe als eine der größten Anbieter von Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung wahrnehme und konnte so eindrücklich darlegen, warum ein Schwimmhallen-Erhalt in der Region für die DLRG und für die Allgemeinheit unabdingbar sei. Fakt ist: Die Ortsgruppe stirbt, sollte eine Schwimmhalle als ganzjährig nutzbare Schwimmmöglichkeit nicht erhalten werden können.
Ursula Jung lieferte in der sich anschließenden Fragerunde weitere interessante Details zum Thema negative und damit bedenkliche Entwicklung der Schwimmfähigkeit und dem eindeutigen Standing des LVs dazu.
Der ebenfalls aus Berlin zugeschaltete Michael Hennrich MdB nutzte die Gelegenheit für einen kurzen Statusbericht zum Förderantrag der Gemeinde: Im März 2021 würde voraussichtlich eine Entscheidung gefällt werden und die Chancen auf Zuschlag stünden nicht schlecht - das lässt hoffen.
Bleibt also quasi „nur“ noch die Frage offen, wie der Differenzbetrag von ca. 2,5 Mio. Euro geschultert werden kann...
Dazu konnte Kai Schneider als 1. Vorsitzender des Fördervereins Schwimmhalle Neuffener Tal e.V.  die Aufgaben und Ziele des Vereins in seinem Vortrag darlegen. Öffentlichkeitsarbeit sei das eine Hauptthema, Spendensammeln das andere. Insbesondere letzteres sei - sofern sich kein Großspender finden ließe - angesichts des o.g. Betrags ein Anfang, aber vermutlich nicht die Lösung. Insofern ließe die Einladung durch den Gemeindeverband (und nicht nur durch eine einzelne Gemeindefraktion) hoffen, dass sich hier in Zukunft über entsprechende Kooperationen Möglichkeiten auftun.
Dieser und auch der Frage nach der Landesverantwortung im Hinblick auf die Tatsache, dass Schwimmen nun mal im Bildungsplan des Landes stehe, musste sich Thaddäus Kunzmann in der abschließenden Diskussionsrunde stellen, welche dann auch politisch korrekt beantwortet wurde.
Alexander Maurus bekräftigte in seinen Schlussworten nochmals, dass es ebenso für ihn von größtem, persönlichem Interesse sei, die Kleinschwimmhalle zu erhalten.
Wir DLRG’ler hoffen natürlich, dass all den Worten auch Taten folgen und Diskussionsrunden wie diese entsprechend zukünftige Früchte tragen. Herzlichen Dank nochmals an den CDU Gemeindeverband Neuffener Tal für die Einladung und die rege Diskussion.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing