Geschichte der DLRG OG Neuffen-Beuren

Neuzeit der Ortsgruppe Neuffen-Beuren

Die Geburtsstunde des „jungen Vereins“ jährte sich im Millenniumsjahr 2000 zum 60. Mal. In diesem Jahr waren erstmals RettungsschwimmerInnen der Ortsgruppe an der Rettungswache auf Borkum (Nordsee) im Rahmen des Zentralen Wasserrettungsdienstes - Küste (ZWRD-K) beteiligt, sind dort seither jedes Jahr mit einer kleinen Delegation vertreten - und stets gern gesehen. Unser Antrag bei der Gemeinde Beuren war nach einiger Überzeugungsarbeit letzten Endes doch von Erfolg gekrönt: Ab sofort konnten Aquafitnesskurse für Frauen (zwei Kurse à 10 Abende pro Jahr) angeboten werden.

Über die folgenden Jahre hinweg wuchs die Ortsgruppe stetig bis auf eine Mitgliederzahl von 350 an und war damit im Jahre 2005 die drittgrößte OG im Bezirk Esslingen. Aus nicht geklärten Gründen sank - zum ersten Mal wieder seit 1984 - in den folgenden zwei Jahren die Anzahl der Mitglieder auf 315 (Ende 2007). Im selben Jahr waren zum ersten Mal RettungsschwimmerInnen an der Rettungswache am Edersee (Hessen) beteiligt.

Aufgrund der schwindenden Mitglieder wurden Umstrukturierungsmaßnahmen eingeleitet, die Ortsgruppe wurde konsequent auf Jugend ausgerichtet: Anfang 2009 wurde die jüngste Vorstandschaft der bisherigen Ortsgruppengeschichte mit Fabian Schmid als Vorsitzenden gewählt. Die anfängliche Skepsis der jungen Führungsriege gegenüber legte sich schnell, als die erfolgreiche Jugendarbeit Früchte trug und die Mitgliederzahlen wieder zu steigen begannen. Die Planungen für die erste Pfingstfreizeit (2010) liefen an.

Urkunde Ehrenamtspreis 2010

Ein wahrer „Run“ auf unser Jugendtraining bescherte uns im Herbst 2010 auf einen Schlag 50 (!) neue Mitglieder. Insgesamt hatte die OG nun 380 Vereinszugehörige, 250 davon Kinder und Jugendliche. Die JugendtrainerInnen erhielten für ihr überdurchschnittliches, freiwilliges Engagement in Sachen Jugendarbeit und (Rettungs-)Schwimmausbildung den Ehrenamtspreis „Starke Helfer. Neuffen wählte nach 24 Jahren Amtszeit von Wolfgang Schmidt einen neuen Bürgermeister: Matthias Bäcker. Wir bedanken uns bei Herrn Schmidt für die gute Zusammenarbeit, wünschen ihm alles Gute im wohlverdienten Ruhestand und freuen uns nun auf die Kooperation mit Herrn Bäcker.

Seit 2012 sind wir durch viele neue TrainerInnen zeitlich und personell (endlich!) in der Lage, Anfängerschwimmkurse (drei Kurse à 15 Kinder pro Jahr) anzubieten.
Die Mitgliederzahlen kletterten Jahr um Jahr auf neue Rekorde: 2013 stellte unsere Ortsgruppe mit 453 Mitgliedern nun die zweitgrößte OG im Bezirk Esslingen. Bedingt durch die vielen SchwimmerInnen mussten die Trainingszeiten erweitert und die Trainingsgruppen neu auf- bzw. eingeteilt werden: in neun Jugend-, zwei Aktiven- und eine Wettkampfgruppe(n). Dazu wurde dankenswerterweise von der Gemeinde Beuren eine Verlängerung unserer Trainingszeiten in der Kleinschwimmhalle genehmigt.

In 2014 feierte die Ortsgruppe „Neuffen-Beuren“ seit ihrer Reaktivierung und Umbenennung 30-jähriges Bestehen. Seit demselben Jahr beteiligen wir uns (seit langem wieder) am Sommerferienprogramm in Neuffen und Beuren.
2015 liefen die Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr „75 Jahre DLRG Ortsgruppe Neuffen-Beuren“ auf Hochtouren. Ein erneuter Spitzenwert in den Mitgliederzahlen (470) und hochgesteckte Ziele hinsichtlich Jubiläumsveranstaltungen motivierten alle. Beuren wählte nach 32 Jahren Amtszeit von Erich Hartmann einen neuen Bürgermeister: Daniel Gluiber. Wir bedanken uns bei Herrn Hartmann für die gute Zusammenarbeit, wünschen ihm alles Gute im wohlverdienten Ruhestand und freuen uns nun auf die Kooperation mit Herrn Gluiber.

2016 feierte die Ortsgruppe ihr 75-jähriges Jubiläum mit einer rauschenden Jubiläumsparty sowie einem offiziellen Festakt. Videoclips dazu sind unten zu sehen. Des Weiteren findet sich dort ebenfalls unsere Jubiläumsbroschüre zum Download. Mit einem neuen Mitgliederrekord (512 Mitglieder zum 31.12.2016) schlossen wir das Jubiläumsjahr würdig ab.

Download 8152kB [ Jubiläumsbroschüre - 75 Jahre DLRG Ortsgruppe Neuffen-Beuren ]

Im Jahr 2017 glätteten sich die Wogen um unser Jubiläumsjahr – brachten aber dennoch neue Herausforderungen mit sich: Noch mehr Kinder als sonst wollten im Jugendtraining teilnehmen, sodass mit teilweise über 200 Kindern und Jugendlichen montags die Schwimmhalle nun vollends aus den Nähten platzte. Insgesamt hatten wir zum 31.12.2017 549 Mitglieder – ein neuer Rekord! Für uns daher gerade zur rechten Zeit beschloss die Gemeinde Beuren die Schließung der KSH donnerstags für den öffentlichen Badebetrieb ab 01.01.2018, um die Nutzungszeiten für Schulen, Vereinen und Kursen auszuweiten. Wir werden also ab Fasching 2018 eine weitere Trainingsstunde für die Jugend donnerstags von 18 bis 18:45 Uhr zur Verfügung haben und mit drei weiteren Jugendgruppen wieder für etwas mehr „Luft“ im Trainingsbetrieb sorgen können.

2018 wirkte sich unsere zusätzliche Trainingsstunde donnerstags direkt aus: Ein neuerlicher Mitgliederzuwachs bescherte uns zum 31.12.2018 579 Mitglieder - ein weiterer Rekord! Besonders erstaunlich war das zeitliche Zusammenspiel eines äußerst geglückten Maischerzes, der die Sanierung unserer Kleinschwimmhalle ankündigte und der dann im August durch die Gemeinde Beuren erfolgten Bewerbung der Schwimmhalle als Förderobjekt des Bundessanierungsprogramms. Hoffen wir, dass die Bewerbung vor dem Hintergrund des Bädersterbens in Deutschland Früchte trägt.

DLRG-Petitionsergebnis zum Bädererhalt

Das Jahr 2019 war geprägt von Kreativität (Design eigener Vereinskleidung, Renovierung/Neugestaltung des Freibadraums) und politischen Begegnungen. Letztere dienten als Wegbereitung zu der dann am 08.11.2019 erfolgten Gründung des Fördervereins Schwimmhalle Neuffener Tal e.V.. Das Ergebnis der Petition des DLRG-Bundesverbandes spricht eindeutig für den Bädererhalt in unseren Gefilden (mehr als 50% der im Landkreis Esslingen abgegebenen Stimmen entfiel auf das Einzugsgebiet der Kleinschwimmhalle Beuren und des Höhenfreibads Neuffen). Der Mitgliederzuwachs konnte sich ebenfalls wieder sehen lassen: Zum 31.12.2019 zählten wir 624 Mitglieder – erneuter Rekord!